Igel im Lehm („Neglo“) Opa Django

Zutaten 2 Pers 4 Pers 6 Pers
Zwiebeln gehackt 0.5 1 1.5
Stangensellerie geschnitten 1 2 3
Butter EL EL EL
Salbei EL EL EL
Äpfel in kleinen Stücken 0.5 1 1.5
Salz 1 KL 2 KL 3 KL
Pfeffer 0.5 KL 0.5 KL 0.75 KL
Igel ausgenommen,m gebrüht 1 2 3
Preiselbeeren EL EL 6 EL
Lehm 1 kg 2 kg 3 kg

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 140 Grad.
  2. Zwiebeln und Sellerie in der Butter dünsten, dann Salbei und Äpfel dazu geben und diese auch kurz erhitzen.
  3. Salz und Pfeffer beigeben.
  4. Diese Füllung in die Bauchhöhle des Igels geben.
  5. Lehm gut kneten und pro Igel zu einer 1 cm dicken, 40 x 40 cm grossen Masse walzen.
  6. Igel mit dem Rücken nach unten in diese Masse drücken. Achtung, Stacheln dürfen nicht durch den Lehm hindurch gepresst werden.
  7. Lehm sorgfältig um Igel herum anheben, anpressen und oben zusammenfügen. Schauen, dass es im Lehm keine Risse gibt.
  8. Bei 140 Grad für zwei Std. im vorgeheizten Backofen braten (Umluft; bei nur Ober und Unterhitze 20 Grad heisser).
  9. Lehm (nun hart) zerschlagen und entfernen. Die Stacheln bleiben im Lehm.
  10. Igel tranchieren und zusammen mit den Preiselbeeren servieren.

Hinweise

  • Durch das Brühen (5 min im siedenden Wasser) wird nicht nur das Fleisch zarter, es werden auch die sehr vielen Parasiten abgetötet, die Igel normalerweise zwischen den Stacheln haben und die einen unangenehmen Beigeschmack abgeben.
  • Wenn der gebrühte Igel geschüttelt wird, fallen die meisten heraus.
  • Kopf nicht essen, ist bitter.
Share